Neulich im Chat...

Hi Leo. Haste nen Mom?
Klar Fab. Hocke hier gerade vor so einem ätzenden Referat für Sozi. Wir sollen was über Alkoholstatistik schreiben.
Mein Beileid Leo^^. Ich soll für meinen alten Herrn einen Brief in der Retschystraße abgeben. Ziemlich üble Gegend. Danach will ich noch zum Training.
Ich hab keinen Schimmer, wo ich mit dem Statistikkrempel anfangen soll. Am Besten, ich kreiere meine eigene Statistik. Merkt eh keiner...
Altglascontainer Jo, trau keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast. Aber Du glaubst nicht, was ich hier gerade sehe...
Wahnsinn Fab, da gabs wohl mehr als eine Party. Was meinste denn, wie viel die Deutschen so pro Nase wegsüppeln im Jahr?
Leo, wenn ich das hier so sehe, ist es wohl nicht wenig. Pro Nase heißt ja, alle, ohne Ausnahme – vom Baby bis zum Greis, oder?
Fab, da gehts tatsächlich um den Pro-Kopf-Konsum und der lag in den letzten Jahren so im Schnitt bei 135 Litern alkoholischen Getränken. Das entspricht einem Konsum von 9,5 Litern reinem Alk.
9,5 Liter purer Sprit, da müssen sich ja einige ordentlich ins Zeug legen. Das finde ich spannend. Hast Du noch mehr Facts darüber Leo?
Fab, wie wärs hiermit? Mehr als 1,6 Millionen Menschen (Männlein und Weiblein) zwischen 18 und 64 Jahren trinken missbräuchlich Alkohol. Das entspricht in etwa der Einwohnerzahl von Hamburg. Stell Dir vor, eine Großstadt im kollektiven Dauerrausch...
Wenn ich die Typen dahinten im Park so sehe, die sich da die Kante geben, kann ich mir das gut vorstellen. Vermutlich muss noch eine beachtliche Dunkelziffer draufgerechnet werden.
Ja, so manch einer taucht in der Statistik gar nicht erst auf. Deswegen gibt es bei den Todesfällen durch riskanten Alkoholkonsum auch nur vage Schätzungen – die Zahl liegt bei etwa 74000 jährlich.
Größenvergleich: Städte wie Lüneburg, Wilhelmshaven, Bamberg oder Rheine haben in etwa so viele Einwohner. Und wenn man sich dann noch überlegt, dass nicht bei allen, die sich durch das Saufen ins Jenseits verfrachtet haben, "Alkoholabusus" im Totenschein steht...
Leo ich glaube, der "klassische Penner" auf der Parkbank ist nur die traurige sichtbare Spitze der Saufstatistik hierzulande. Viele saufen hinter der "heilen" Fassade heimlich unheimlich  – ohne auch nur ansatzweise eine Erwähnung in irgendeiner Statistik zu finden. Wenn zu denjenigen, die Alk missbräuchlich trinken, noch die echten Spritnasen kommen, dann hat Deutschland tatsächlich ein fettes Alkproblem.
Jan so langsam wird das Referat spannend – ich schau mal eben im Netz, wie viele Menschen bei uns im Land alkoholabhängig sind. Mom..., es sind ca.1,77 Millionen Männer und Frauen im arbeitsfähigen Alter.
Krass. Leo ich bin mal eben weg. Ich hab jetzt die Hausnummer in der Retschystraße gefunden habe. Finstere Gegend sag´ ich Dir. Nachts möcht ich hier eher nicht um die Häuser ziehen.
Und ich gucke mal ein Video:



Leo, bin wieder da - man gut, dass ich aus der Ecke raus bin. Da hat mich doch tatsächlich so ein Besoffski angemacht, dass ich sein Mädel in Ruhe lassen soll. Ich glaube, der hatte Hallus, denn da war sonst niemand – ich habe zugesehen, dass ich Land gewinne.
Fab, das passt zu den neusten Zahlen, die ich jetzt gefunden habe: Laut Bundeskriminalamt in Wiesbaden wurden über 55000 Gewalttaten unter Alkoholeinfluss verübt. Außerdem registrierte das statistische Bundesamt über 150000 Unfälle im Straßenverkehr, bei denen mindestens einer der Beteiligten unter Alkoholeinfluss stand. Für 338 Menschen endete das tödlich.
Schrill. Wenn man sich dann noch überlegt, dass der Staat mit Alk ordentlich Kohle macht, dann packt man sich an den Kopf...
Es springt in der Tat ordentlich Kohle dabei heraus. Die Einnahmen aus Bier-, Schaumwein- und Spirituosensteuer beliefen sich im Jahr 2012 auf 3,3 Milliarden Euro. Und man bedenke, auf Wein wird bei uns keine Steuer erhoben. Damit auch künftig ordentlich gesoffen wird und sich das Steuersäckel füllt, wird ordentlich Reklame gemacht – 562 Millionen Euro wurden in Werbung für alkoholische Getränke rausgehauen.
Jo, ich bin gerade an einem Plakat vorbei gekommen. So ein cooler Biermix – ehrlich, würd ich gerne mal probieren.
Das passt ja wie Arsch auf Eimer. Viele Unternehmen streiten ab, dass sich ihre Werbung an uns als Zielgruppe richtet. Bei Dir scheinen sie wieder mal einen Volltreffer gelandet zu haben.
Na, besaufen wollte ich mich damit bestimmt nicht. Und nun bin ich beim Training, da ist eh´ Wasser und Energy-Drink angesagt. Hau rein, wir sehen uns...
Ja, ich mach dann auch mal Feierabend. Das Sozi-Referat ist im Kasten und ich will noch ein bisschen mit Jule abhängen.

Quelle des Zahlenmaterials: www.aktionswoche-alkohol.de
Texte und Ausarbeitung: ©IAB_2016